FC 08 HomburgUnser FK Pirmasens konnte am Dienstagabend das Saar-Pfalz-Derby für sich entscheiden. Gegen den FC 08 Homburg gewann die Mannschaft von Trainer Peter Tretter vor 1.248 Zuschauern im Sportpark Husterhöhe mit 1:0 Toren.

Wie im vergangenen Jahr sollte auch dieses Mal nur ein Tor den Unterschied machen. Am 26. September 2015 konnte „die Klub“ ihr Heimspiel gegen die Saarländer mit 2:1 Toren für sich entscheiden. Dieses Mal reichte ein Treffer vom Ex-Saarbrücker Dominik Rohracker, um die drei Zähler in Pirmasens zu behalten.

Im Vergleich zum Auswärtssieg bei der U23 des 1. FC Kaiserslautern wurde die Anfangsformation unserer Mannschaft nur auf einer Position geändert: Charlie Rugg durfte für Felix Bürger von Beginn an ran.

Die erste gefährliche Situation mussten die Hausherren überstehen: Nach einem gut getretenen Freistoß vom Homburger Manuel Fischer, konnte Torhüter Daniel Kläs den Ball nur abklatschen lassen. Erst anschließend wurde die Kugel durch die FKP-Hintermannschaft geklärt (8.). Wenig später war es Marc Gallego, welcher aus rund zwanzig Metern das FKP-Tor ins Visier nahm, den Ball aber knapp neben das Gehäuse setzte (24.). In der 30. Spielminute war es erneut Fischer, welcher für Gefahr im FKP-Strafraum sorgen konnte, jedoch stand der 27-Jährige knapp im Abseits, was Schiedsrichter-Assistent Luigi Satriano erkannte.

Vor der Halbzeitpause sollte dann unserem FK Pirmasens der Führungstreffer gelingen: Nach einem Platzer auf der rechten Abwehrseite der Homburger, schaltete unsere Offensive blitzschnell und Dominik Rohracker konnte den Ball im FCH-Tor unterbringen (38.).

Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel spannend: Die Chance auf ein zweites Tor verpasste Dominik Rohracker acht Minuten nach Wiederanpfiff, als „die Klub“ mit einem Konter das Mittelfeld schnell überbrücken konnte, Charlie Rugg den entscheidenden Pass jedoch zu ungenau in Richtung von Rohracker spielte (53.). Auch zwei Minuten später blieb der Torerfolg beim Flachschuss von David Becker aus (55.).

Den Torschrei auf den Lippen hatten die FKP-Anhänger in der 69. Spielminute, doch Patrick Freyer, der sich zuvor gut gegen seine Bewacher durchsetzen konnte, zögerte im Homburger Strafraum zu lange und wurde letztendlich noch gestört. Auf der Gegenseite war es Thierry Steinmetz, welcher mit einem guten Schuss die bis dahin beste FCH-Chance hatte (70.).

In einer turbulenten Schlussphase traf der Homburger Kai Hesse, der zuvor eingewechselt wurde, zunächst nur das Außennetz (88.), dann entschied Schiedsrichter Justus Zorn in der dritten Minute der Nachspielzeit auf Handelfmeter. Andre Kilian übernahm die Verantwortung vom Elfmeterpunkt und schoss den Ball weit über das Tor.

Somit gewann unser FK Pirmasens am Ende durch eine engagierte und kämpferisch starke Leistung gegen den FC 08 Homburg mit 1:0 Toren und sicherte sich somit drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Regionalliga Südwest. Erfreulich war zudem das Regionalliga-Comeback von Yannick Griess, welcher in der 83. Minute für Kapitän Sebastian Reinert eingewechselt wurde. Bereits am Sonntag war er im Oberliga-Spiel unserer U23 zum Einsatz gekommen.

FK Pirmasens: Kläs, Heinze, Reinert (83. Griess), Becker, Freyer, Rugg, Grünnagel, Steil, Rohracker (65. Grimm), Cissé, Auer (73. Bouzid)

FC 08 Homburg: Jakusch, Colak, Gaebler, Kröner, Stegerer, Cecen (80. Kilian), Fischer (69. Hesse), Steinmetz, Gallego (61. Amri), Schäfer, Eichmann

Tore: 1:0 Dominik Rohracker (38.)

Zuschauer: 1.248

Schiedsrichter: Justus Zorn (SRA: Luigi Satriano, Hafes Gerspacher)

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

News in 140 Zeichen

module2015 tra twitter

Adidas

Framas

11teamsports

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016