SC Teutonia WatzenbornNach den beiden Siegen gegen den 1. FC Saarbrücken und die U23 von 1899 Hoffenheim versucht unser FK Pirmasens am kommenden Samstag erneut zu punkten. Gegner wird dann der SC Teutonia Watzenborn sein.

FK Pirmasens: Schwung aus den beiden letzten Spielen mitnehmen

Mit diesen sechs Punkten hat wohl kaum jemand gerechnet. Gegen den Aufstiegsmitfavoriten 1. FC Saarbrücken zeigte unsere Elf eine sehr gute Leistung, nahm den Saarländern früh den Wind aus den Segeln und konnte am Ende mehr als verdient mit 2:0 gewinnen. Vergangene Woche war die Partie enger gewesen. Ein zweimaliger Rückstand konnte das Team von Trainer Peter Tretter jedoch nicht aus dem Konzept bringen. Mit Kampf und Leidenschaft schaffte es „die Klub“, auch die ambitionierten U23-Talente aus Hoffenheim zu bezwingen. Im Kampf um den Klassenerhalt in der Regionalliga Südwest waren dies wichtige Zähler, um den Abstand auf die Konkurrenten etwas auszubauen.

Das Hinspiel gegen Watzenborn verlief aus Pirmasenser Sicht zunächst nicht gut. Nur 21 Minuten hat es gedauert, ehe die Gäste durch ein Tor von Denis Weinecker mit 1:0 in Führung gehen konnte. In der dritten Minute der Nachspielzeit war es dann ein Eigentor von Markus Müller, welche unserer Mannschaft das Unentschieden beschwerte. Ob es am Samstag ähnlich viel Glück braucht, um gegen Watzenborn zu bestehen, bleibt abzuwarten.

SC Teutonia Watzenborn: Aufsteiger droht direkter Wiederabstieg

Der SC Teutonia Watzenborn steht derzeit mit 25 Punkten auf dem vorletzten Platz in der Tabelle. Nur der FC Nöttingen hat noch weniger Punkte gesammelt (18 Zähler), als unser kommender Gegner. In den letzten Wochen konnte Watzenborn den Anschluss jedoch wieder herstellen. Durch einen deutlichen 4:1-Erfolg beim VfR Wormatia Worms und einem 3:2-Heimsieg gegen den FC Astoria Walldorf machte der Aufsteiger wieder auf sich aufmerksam. Vergangene Woche unterlag das Team dem 1. FC Saarbrücken auswärts mit 1:4.

Der SC Teutonia Watzenborn-Steinberg war erst im vergangenen Sommer als Meister der Hessenliga in die Regionalliga Südwest aufgestiegen. Nur vier Niederlagen kassierte das Team in 32 Spielen und erzielte dabei (wie der Zeitplatzierte Rot-Weiß Frankfurt) stolze 81 Tore. Trainer Gino Parson ist seit Ende August – zunächst als Interimstrainer, nun als Cheftrainer – an der Seitenlinie verantwortlich.

Rund um Spiel: Schiedsrichter ist Simon Karcher

Die Partie wird am kommenden Samstag um 14 Uhr im Stadion in Wetzlar (Karl-Kellner-Ring , 35576 Wetzlar) angepfiffen. Sie steht unter der Leitung von Schiedsrichter Simon Karcher. Der 28-Jährige ist in dieser Saison in die Regionalliga aufgestiegen und war bereits bei unserem 1:0-Heimerfolg gegen die U23 des VfB Stuttgart an der Pfeife. Er wird gegen den SC Teutonia Watzenborn von seinen beiden Assistenten Philipp Reitermayer und Michael Schroeter unterstützt.

Zum Auswärtsspiel beim SC Teutonia Watzenborn wird von Vereinsseite ein kostenloser Fanbus angeboten. Abfahrt ist um 10 Uhr vor der Haupttribüne im Sportpark Husterhöhe. Es sollten sich rund 40 Personen finden, damit der Bus wie geplant fahren kann. Anmeldungen nimmt unsere Geschäftsstelle entgegen (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Unsere U23 bestreitet in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar ebenfalls am Samstag ihre nächste Partie. Trainer Patrick Fischer gastiert mit seinr Mannschaft ab 15:30 Uhr beim FC „Blau-Weiß“ Karbach.

FKP-Newsletter

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

Adidas

Framas

Sport Stuppy

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016