SC Teutonia WatzenbornNach zwei Siegen gegen Saarbrücken und die U23 von 1899 Hoffenheim konnte unser FK Pirmasens auch im dritten Spiel in Folge Zählbares mitnehmen. Vom Aufsteiger SC Teutonia Watzenborn trennte man sich am Ende mit einem 1:1-Unentschieden.

Im vergleich zum vielumjubelten 3:2-Heimerfolg gegen die U23 des Bundesligisten 1899 Hoffenheim hat Trainer Peter Tretter die Anfangsformation auf zwei Positonen geändert: Alexander Heinze und Marco Steil kehrten in die Innenverteidigung zurück. Manuel Grünnagel und Salif Cissé machten Platz.

In der ersten Halbzeit mussten sich beide Teams zunächst auf die Platzverhältnisse einstellen. Kurzpassspiel war auf dem durchgeweichten Untergrund nur selten möglich. Auch zwingende Torchancen waren zunächst Mangelware. Auf beiden Seiten fehlte oft der entscheidende Pass, um die gegnerische Abwehr auszuhebeln. Die Defensivabteilungen ließen im ersten Durchgang wenig zu. Unsere Mannschaft nahm dieses Kampfspiel jedoch an und zeigte erneut eine engagierte Leistung.

Die zweite Halbzeit begann für unser Team dann nach Maß. Gerade einmal drei Minuten dauerte es, ehe der seit Wochen hervorragend aufgelegte Dominik Rohracker die 1:0-Führung für die Gäste vom Horeb erzielen konnte. Es war der fünfte Saisontreffer für den 28-Jährigen, der im Sommer vom saarländischen Klub 1. FC Saarbrücken nach Pirmasens gewechselt war. Rohracker überlistete Torwart Yannik Dauth per Weitschuss, der nicht mehr an den Ball herankam. Nur kurze Zeit später hätte "die Klub" für die Vorentscheidung sorgen können, doch Can Cemil Özer scheiterte nach 55 Spielminuten per Strafstoß an SC-Keeper  Dauth.

Auf der Gegenseite konnte Watzenborn seine Chance aus elf Metern nutzen: Markus Müller, welcher bereits für Vereine wie Erzgebirge Aue, Babelsberg 03 und die Kickers aus Offenbach auf Torjagd ging, traf gegen FKP-Schlussmann Daniel Kläs nach 79 Spielminuten zum Ausgleich. In der Folge sollte keiner Mannschaft mehr ein Treffer gelingen, auch wenn die Gastgeber in der Schlussphase noch das ein oder andere Mal für Gefahr vor dem Tor von Daniel Kläs sorgten.

Somit gab es in Wetzlar keinen Sieger. Am kommenden Samstag bestreitet die Mannschaft von Trainer Peter Tretter die nächste wichtige Partie im Kampf um den Klassenerhalt in der Regionalliga Südwest. Gegner im heimischen Sportpark Husterhöhe wird der Tabellenletzte FC Nöttingen sein.

SC Teutonia Watzenborn: Dauth, Van Gelderen, Golafra, Müller, Marceta, Kotzke, Spang, Goncalves (46. Avdic), Lemke (63. Koyuncu), Vidosevic (68. Adomah), Kodes

FK Pirmasens: Kläs, Heinze, Osee, Reinert (77. Becker), Griess, Özer, Bouzid, Rugg (89. Bürger), Hammann, Steil, Rohracker (68. Freyer)

Tore: 0:1 Dominik Rohracker (48.), 1:1 Markus Müller (79./FE)

Zuschauer: 392

Schiedsrichter: Tobias Doering (SRA: Felix Ehing, Luka Gille)

FKP-Newsletter

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

Adidas

Framas

Sport Stuppy

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016