FK PirmasensAm 32. Spieltag konnte unser FK Pirmasens einen wichtigen Sieg im Heimspiel gegen den SV Eintracht Trier 05 feiern. Einen Überblick über alle Partien liefert die aktuelle Pressemitteilung der Regionalliga Südwest.

Auslosung Aufstiegsspiele zur 3. Liga

Die Aufstiegsspiele zur 3. Liga sind ausgelost. In der Halbzeitpause der Regionalliga Südwest-Partie zwischen dem FC-Astoria Walldorf und Spitzenreiter SV Waldhof Mannheim zog Spitzenhochspringerin Marie-Laurence Jungfleisch (Stuttgart) die drei Duelle, die nach dem Saisonende in den fünf Regionalligen über den Sprung in die dritthöchste deutsche Spielklasse entscheiden werden. Ziehungsleiter war Manfred Schnieders (Salzkotten), Vorsitzender des DFB-Spielausschusses.

Der Meister der Regionalliga West trifft demnach am 28. Mai (Sonntag) und 31. Mai (Mittwoch) auf den Titelträger der Regionalliga Nordost, hat dabei im Hinspiel Heimrecht. Ein Vertreter aus der Regionalliga Südwest („Südwest A“) bekommt es zunächst vor eigenem Publikum mit dem Titelträger aus dem Norden zu tun. Der Ligaprimus aus der Bayern-Staffel tritt zuerst zu Hause an, fordert den zweiten Südwest-Klub („Südwest B“) heraus.

Um möglichen Wettbewerbsverzerrungen in der Saisonendphase vorzubeugen, erfolgt die genaue Zuordnung der beiden Südwest-Teilnehmer erst im Rahmen einer separaten Auslosung, sobald Meister und Vizemeister der Regionalliga Südwest feststehen. Die genauen Anstoßzeiten legt der DFB noch in Abstimmung mit den übertragenden TV-Sendern fest.

Die Duelle werden nach dem Europapokal-Modus mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Bei Punkt- und Torgleichstand nach beiden Spielen gibt sich die Zahl der auswärts geschossenen Tore den Ausschlag. Ist auch diese identisch, entscheidet ein Elfmeterschießen.

Nach aktuellem Stand wären diesmal der FC Viktoria Köln (Staffel West), der SV Meppen (Staffel Nord), der FC Carl Zeiss Jena (Staffel Nordost), die SpVgg Unterhaching (Staffel Bayern) sowie erneut der SV Waldhof Mannheim und die SV 07 Elversberg (beide Staffel Südwest) dabei.

Im vergangenen Jahr hatten sich der Meister der Regionalliga West, Sportfreunde Lotte (gegen den Südwest-Ersten SV Waldhof Mannheim), Bayern-Titelträger SSV Jahn Regensburg (gegen den VfL Wolfsburg U 23) und Nordost-Vertreter FSV Zwickau (gegen die SV 07 Elversberg) durchgesetzt. Mannheim und Elversberg könnten demnächst auf Anhieb einen neuen Anlauf nehmen. Das gab es in der Form bisher noch nicht.

Drei Platzverweise bei Kassels Sieg in Ulm

Viel Platz auf dem Spielfeld war beim Abpfiff der Regionalliga Südwest-Partie vom 32. Spieltag zwischen dem ehemaligen Bundesligisten SSV Ulm 1846 und dem KSV Hessen Kassel. Beim 2:1 (1:1)-Auswärtserfolg der Gäste schickte Schiedsrichter Simon Karcher (Karlsruhe) in der Schlussphase gleich drei Spieler vorzeitig unter die Dusche.

Nachdem zunächst der Ulmer Alper Bagceci wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen hatte (85.), handelten sich in der Nachspielzeit sein eingewechselter Teamkollege Johannes Reichert und auch Kassels „Joker“ Yassine Khadraoui, die aneinandergeraten waren, jeweils wegen Tätlichkeiten den Roten Karton ein (90.+4).

Ndriqim Halili (3.) hatten die Ulmer „Spatzen“ vor 3.297 Zuschauern im Donaustadion schon in der Anfangsphase 1:0 in Führung gebracht. Lucas Albrecht (29./83., Foulelfmeter) wendete mit einem Doppelpack das Blatt.

Turbulente Schlussminuten im Panoramastadion

Schlusslicht FC Nöttingen verlor eine turbulente und torreiche Partie gegen die U 23 der TSG 1899 Hoffenheim 3:4 (1:1). Nach Treffern von Niklas Hecht-Zirpel (32./56., Foulelfmeter) und Eray Gür (72.) führte der FCN bis zur letzten Minute 3:2, stand am Ende dennoch mit leeren Händen da. Prince Osei Owusu (13.), Simon Lorenz (68.) sowie in der Nachspielzeit Dennis Geiger (90., Foulelfmeter) und der eingewechselte Joao Klauss De Mello (90.+2) ließen die Kraichgauer jubeln.

FK Pirmasens kommt Klassenverbleib näher

Einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib machte der FK Pirmasens mit dem 3:0 (2:0)-Heimsieg gegen den direkten Konkurrenten Eintracht Trier. Das Team von FKP-Trainer Peter Tretter baute den Vorsprung vor der Gefahrenzone auf zwei Punkte aus.

Salif Cisse (40.) und Charles Nosike Rugg (44.) trafen in der Endphase der ersten Halbzeit zur 2:0-Führung der Hausherren. Can Cemil Özer (51.) setzte den Schlusspunkt. Die Eintracht bleibt nach der dritten Niederlage in Folge Tabellenvorletzter.

Punkteteilung im Robert-Schlienz-Stadion

Die U 23-Teams des VfB Stuttgart und des 1. FC Kaiserslautern, die ebenfalls im Abstiegskampf stecken, trennten sich 2:2 (2:2). Mart Ristl (19.) und Tobias Feisthammel (29.) waren für den VfB erfolgreich, Leon Bell Bell (6./38.) traf für die Gäste doppelt.

Mannheim mit Mega-Aufholjagd

Eine beachtliche Aufholjagd legte Spitzenreiter SV Waldhof Mannheim am 32. Spieltag der Regionalliga Südwest hin. Beim 3:3 (2:0) gegen den FC-Astoria Walldorf hatte die Mannschaft von Waldhof-Trainer Gerd Dais schon 0:3 zurückgelegen. Harun Solak (13.), Nicolai Groß (28.) und Marcus Meyer (48.) erzielten vor 2.300 Zuschauern die Tore für Walldorf. Mannheim kam aber durch Benedikt Koep (52.), Gian-Luca Korte (83.) und Kevin Nennhuber (90.+2) zurück und blieb zum sechsten Mal in Folge unbesiegt.

Elversberg im Gastspiel bei Wormatia Worms

Weiterhin vier Punkte hinter Waldhof Mannheim belegt die SV Elversberg den zweiten Tabellenplatz, der ebenfalls zur Teilnahme an den Playoff-Spielen um den Aufstieg in die 3. Liga berechtigt. Die SVE musste sich im Gastspiel bei Wormatia Worms mit einem 0:0 zufriedengeben. Worms hat seit fünf, Elversberg seit vier Spieltagen nicht verloren.

Koblenz siegt dank Stahl und Stark

Den dritten Sieg in Folge machte der Aufsteiger TuS Koblenz beim 2:1 (0:0) gegen den TSV Steinbach perfekt. Michael Stahl (60.) und Robert Stark (63.) brachten den Neuling innerhalb von drei Minuten auf Kurs. Der Anschlusstreffer der Steinbacher vor 1.580 Besuchern durch Sven-Torge Bremer (90.+1) kam zu spät. Als Tabellendritter weist der TSV acht Punkte Rückstand auf Elversberg auf.

Saarbrücken erobert Platz drei

Der 1. FC Saarbrücken hat am 32. Spieltag der Regionalliga Südwest Tabellenplatz drei erobert. Dank eines 3:1 (1:1) gegen den abstiegsbedrohten Drittligaabsteiger Stuttgarter Kickers verdrängte der FCS den TSV Steinbach (1:2 in Koblenz am Samstag) vom dritten Rang. Der Rückstand auf den Tabellenzweiten SV 07 Elversberg beträgt sechs Punkte. Außerdem haben die Kickers eine Partie weniger absolviert.

Die Stuttgarter Kickers hatten einen Blitzstart hingelegt. Lukas Scepanik (1.) erzielte kurz nach Anpfiff die Führung. Kevin Behrens (32./61.) mit einem Doppelpack und Manuel Zeitz (64.) drehten das Duell jedoch zugunsten der Gastgeber, die die vergangenen sechs Pflichtspiele allesamt gewinnen konnten.

Offenbach verlässt Abstiegszone

Die Offenbacher Kickers verließen die Abstiegszone durch ein 4:0 (0:0) gegen den direkten und nun punktgleichen Konkurrenten FC Homburg. Serkan Firat (60.), Kristian Maslanka (63), Jan Hendrik Marx (78.) und Alexandros Theodosiadis (87.) markierten die Treffer beim höchsten Saisonsieg der Mannschaft von OFC-Trainer und Ex-Nationalspieler Oliver Reck. Homburg hat die vergangenen drei Partien nicht gewonnen, holte dabei einen von neun möglichen Punkten.

Bericht: Regionalliga Südwest

FKP-Newsletter

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

Adidas

Framas

Sport Stuppy

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016