SV Stuttgarter KickersUnser FK Pirmasens musste am Samstagnachmittag einen Dämpfer im Kampf um den Klassenerhalt hinnehmen. Gegen den Drittliga-Absteiger Stuttgarter Kickers unterlag die Mannschaft vom Horeb am Ende mit 1:3 und verlor somit gegen einen direkten Konkurrenten.

Trainer Peter Tretter hatte die Anfangsformation unserer Elf auf zwei Positionen geändert: Kapitän Sebastian Reinert und Yannick Griess kamen im Vergleich zum 3:0-Heimerfolg gegen Trier für Patrick Freyer und Adam Bouzid in die Partie.

Vor einer beeindruckenden Zuschauerkulisse von 3.400 Besuchern im GAZI-Stadion auf der Waldau erwischten die Gastgeber den besseren Start. Gerade einmal zehn Minuten waren gespielt, als sich Jesse Weißenfels auf der rechten Angriffsseite gegen die FKP-Hintermannschaft durchsetze und den zentral vor dem Tor lauernden Lhadji Badiane bediente, der nur noch zur frühen 1:0-Führung einschieben musste. Auch in der Folge blieb Stuttgart in der Offensive gefährlich, doch sechs Minuten nach dem ersten Treffer scheiterte dieses Mal Luca Pfeiffer nach einer Weißenfels-Hereingabe knapp.

Das zweite Stuttgarter Tor sollte nach 25 Spielminuten aus einer Standardsituation heraus fallen. Schiedsrichter Luca Schlosser sprach den Kickers zwanzig Metern vor dem Tor einen Freistoß zu, welchen Josip Landeka unhaltbar für Torwart Daniel Kläs in die Maschen drosch. Beim Schussversuch von Marvin Jäger (39.) war Kläs dann nicht zu überwinden und verhinderte mit einer tollen Abwehraktion einen höheren Pausenrückstand. „Die Klub“ kam ihrerseits nur selten selbst zu gefährlichen Offensivaktionen und hatte zudem Pech, dass Can Cemil Özer nach 36 Minuten bei einer Doppelchance nur den Pfosten traf.

Nach dem Seitenwechsel sorgten die Platzherren dann schnell für die Vorentscheidung: 55 Minuten waren gespielt, als Sebastian Mannström den Ball zum 3:0 über die Torlinie schob. Zuvor hatte Trainer Peter Tretter mit Patrick Freyer (für Yannick Griess) und Yannick Osee (für den verletzten Dominik Rohracker) bereits zwei frische Kräfte in die Partie gebracht.

Nach dem dritten Gegentor schien unsere Mannschaft nun aber aufgewacht zu sein und spielte mutig und zielstrebig nach vorne. Lediglich der Torerfolg blieb zunächst aus. Bei deinem Kopfball von Patrick Freyer (69.) hatten die Pirmasenser Anhänger den Torschrei schon auf den Lippen und auch Alexander Heinze scheiterte nach einem Eckball per Kopf am SVK-Schlussmann Lukas Königshofer (78.). Zudem brachte ein Flachschuss von Manuel Grünngel (80.)keinen Ertrag.

So war es Sascha Hammann in der 81. Minute zu verdanken, dass die Gäste dennoch den Ehrentreffer erzielten. Nach einem Eckstoß nahm sich der 24-Jährige ein Herz und schoss das runde Leder aus etwa 25 Metern Torentfernung in die Maschen. Eine anschließende Schlussoffensive mit einer hochkarätigen Chance durch Patrick Freyer (84.) blieb dann aber ungenutzt. Zudem musste unsere Mannschaft die Partie mit zehn Spielern beenden, da sich Marco Steil verletzte, aber nicht mehr ausgewechselt werden konnte (87.).

So blieb es bei der 1:3-Niederlage gegen die an diesem Nachmittag sehr stark aufspielenden Stuttgarter Kickers. Am kommenden Freitag gastiert nun der Aufstiegskandidat SV Waldhof Mannheim im Sportpark Husterhöhe. Die Partie wird um 19 Uhr angepfiffen.

Stuttgarter Kickers: Königshofer, Kaffenberger, Müller, Scioscia, Pfeiffer, Weißenfels (81. Bektasi), Blank, Landeka, Badiane (87. Malone), Jäger, Mannström (70. Thermann)

FK Pirmasens: Kläs, Heinze, Reinert (73. Becker), Griess (46. Freyer), Özer, Rugg, Hammann, Grünnagel, Stei, Rohracker (50. Osee), Cissé

Tore: 1:0 Lhadji Badiane (10.), 2:0 Josip Landeka (25.), 3:0 Sebastian Mannström (55.), 3:1 Sascha Hamman (81.)

Zuschauer: 3.400

Schiedsrichter: Luca Schlosser (SRA: Fabian Schneider, Sören Müller)

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

News in 140 Zeichen

module2015 tra twitter

Adidas

Framas

11teamsports

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016