Regionalliga SüdwestAm 33. Spieltag der Regionalliga Südwest verlor unser FK Pirmasens beim Drittliga-Absteiger Stuttgarter Kickers. Einen Überblick über alle weiteren Partien liefert die aktuelle Pressemitteilung.

Saarbrücken siegt auch bei Spitzenreiter Waldhof

Die Aufstiegshoffnungen des 1. FC Saarbrücken in der Regionalliga Südwest erhielten am Ostermontag neue Nahrung. Der Tabellendritte gewann im Rahmen des 33. Spieltages das Topspiel beim Spitzenreiter SV Waldhof Mannheim 2:0 (1:0). Mit jetzt 60 Punkten liegt der FCS hinter dem Führungsduo mit Mannheim (67 Zähler) und der SV 07 Elversberg (66) in Lauerstellung, hat außerdem noch eine Partie weniger ausgetragen als die beiden Konkurrenten. Schon am kommenden Samstag (22. April, 14 Uhr) könnte das Team von FCS-Trainer Dirk Lottner mit einem Derbysieg gegen Elversberg weiteren Boden gutmachen.

Vor 8.721 Zuschauern im Carl-Benz-Stadion gingen die Gäste aus Saarbrücken schon früh in Führung. Einen Freistoß von Patrick Schmidt fälschte der aufgerückte Abwehrspieler Alexandre Noel Mendy (1.) unhaltbar für Waldhof-Schlussmann Markus Scholz zum schnellen 1:0 ab.

Der Treffer zeigte zunächst Wirkung. Erst Mitte der ersten Halbzeit kamen die Mannheimer besser ins Spiel, hatten durch Ex-Bundesligaprofi Michael Fink und Nico Seegert erste Chancen zum Ausgleich. Auf der Gegenseite hatte Markus Mendler das 0:2 auf dem Fuß.

Ab der 52. Minute musste der 1. FC Saarbrücken in Unterzahl spielen, weil Abwehrspieler Peter Chrappan wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen hatte. Gleich den ersten Konter nach dem Platzverweis schloss jedoch Saarbrückens Torjäger Patrick Schmidt (55.) mit einem sehenswerten Außenristschuss zum 0:2 ab. Mit seinem 21. Saisontreffer machte der 23-jährige frühere U 19-Nationalspieler den fünften Saarbrücker Sieg in Serie perfekt und baute seine Führung in der Torjägerliste vor Muhamed Alawie von Eintracht Trier (19 Treffer) aus. Schon im Hinspiel (1:0 für Saarbrücken) hatte Schmidt das einzige Tor erzielt.

Ligaprimus Waldhof Mannheim ging erstmals seit sechs Spieltagen (vier Siege, zwei Remis) wieder leer aus, blieb gleichzeitig aber zum dritten Mal hintereinander ohne Dreier.

Vierter Sieg in Serie für TuS Koblenz

Auch schon den vierten Sieg hintereinander fuhr Ex-Zweitligist TuS Koblenz mit dem 2:1 (0:1) beim KSV Hessen Kassel ein, festigte damit den sechsten Tabellenplatz.

Vor 1.820 Zuschauern im Auestadion war Sascha Korb (12.) mit einer Bogenlampe der Führungstreffer für die Gastgeber gelungen. Ricardo Salvatore Antonaci (58.) per Kopfball und Andreas Glockner (70., Foulelfmeter) sorgten jedoch für die Wende zu Gunsten des Teams von TuS-Trainer Petrik Sander.

Ulm kann Hoffenheim nicht stoppen

Die zweite Mannschaft der TSG 1899 Hoffenheim hat ihren Platz in der Spitzengruppe der Regionalliga Südwest am 33. Spieltag verteidigt. Der Tabellenvierte fuhr gegen den Aufsteiger SSV Ulm 1846 Fußball beim 1:0 (0:0) den dritten Sieg in Serie ein. Schütze des entscheidenden Tores war Joshua Mees (52.) kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit. Der Ulmer Fabian Gondorf (84.) sah wegen groben Foulspiels in der Schlussphase die Rote Karte. Der SSV hat die vergangenen fünf Partien nicht gewonnen.

Kaiserslautern II verliert erneut

Die abstiegsbedrohte U 23 des 1. FC Kaiserslautern verlor 0:2 (0:0) gegen Wormatia Worms und weist sechs Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsrang auf. Der eingewechselte Steffen Straub (66.) sowie Florian Treske (73.) erzielten die Tore für die Wormatia, die zum sechsten Mal hintereinander unbezwungen blieb. Kaiserslautern hat dagegen die zurückliegenden sechs Begegnungen nicht gewonnen.

Erfolgreiches Thömmes-Debüt mit Trier

Einen Einstand nach Maß als neuer Trainer von Eintracht Trier erlebte Ex-Profi Rudi Thömmes am 33. Spieltag der Regionalliga Südwest. Im ersten Spiel nach dem Rücktritt von Oscar Corrochano siegte die Eintracht 1:0 (0:0) gegen den direkten Konkurrenten Teutonia Watzenborn-Steinberg. Beide Mannschaften sind nun punktgleich (29) und weisen sieben Zähler Rückstand auf die Nichtabstiegsränge auf.

Lange hatte es vor 1.227 Zuschauern im Trierer Moselstadion nach einem Unentschieden ausgesehen. Doch kurz vor Schluss gelang Patrick Lienhard (90.) der Siegtreffer. Damit endete für Ex-Zweitligist Trier eine Serie von fünf Partien ohne Sieg. Aufsteiger Watzenborn-Steinberg kassierte die dritte Niederlage in Folge.

FC Homburg verpasst Sprung auf Nichtabstiegsplatz

Den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz verpasste der FC Homburg. Gegen den direkten Konkurrenten VfB Stuttgart U 23 verlor der FCH 1:2 (0:1) und damit das dritte Spiel hintereinander. Daniele Gabriele (35.) und Caniggia Elva (54.) waren für den VfB erfolgreich. Homburg gelang dank Björn Kluft (59.) nur noch der Anschlusstreffer. Stuttgart, zuvor viermal sieglos, weist jetzt einen Vorsprung von vier Zählern auf die Abstiegsränge auf.

Offenbach punktet im Abstiegskampf

Mit dem 1:0 (1:0) Erfolg vor 2.762 Zuschauern im Steinbacher RP Haiger Stadion konnten die Offenbacher Kickers weiter im Abstiegskampf punkten. Serkan Firat (27.) sicherte durch seinen 9. Saisontreffer dem OFC die drei Punkte. Nun befindet sich das Team rund um Trainer Oliver Reck mit 37 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz.

Der TSV Steinbach hingegen muss immer mehr zur Spitzengruppe abreißen lassen. Seit mittlerweile vier Spielen wartet das Team von Trainer Matthias Mink auf einen Sieg. Steinbach belegt mit 55 Punkten den 5. Platz.

Stuttgarter Kickers setzen Heimserie fort

Im heimischen GAZI – Stadion auf der Waldau konnten die Kickers den dritten Heimerfolg in Folge feiern. Gegen den FK Pirmasens siegten die Kickers durch die Tore von Bandiane (10.), Landeka (25.) und Mannström (55.) mit 3:1 (2:0). Der späte Anschlusstreffer durch Hammann (81.) half dem FKP nicht, um noch etwas aus Stuttgart mitnehmen zu können. Durch die Niederlage rutschte Pirmasens auf Platz 13 in der Tabelle ab. Einen Punkt dahinter befinden sich nun die Kickers aus Stuttgart, die mit 35 Punkten auf dem ersten möglichen Abstiegsplatz stehen.  

Elversberg siegt gegen Walldorf

Vor 1.509 Zuschauern konnte sich der Tabellenzweite aus Elversberg mit 1:0 (1:0) gegen den FC-Astoria Walldorf durchsetzen. Den goldenen Treffer erzielte Markus Obernosterer in der Nachspielzeit der ersten Hälfte. Durch die Niederlage Mannheims konnte der Abstand auf den Tabellenführer auf einen Punkt verkürzt werden.
Walldorf, die seit mittlerweile drei Spielen auf einen Sieg warten, geraten immer mehr in den gefährlichen Bereich. Gerade einmal zwei Punkte trennt das Team von Trainer Matthias Born von den Abstiegsplätzen.


34 Vereine haben sich fristgerecht beworben

Insgesamt 34 Vereine bzw. Kapitalgesellschaften haben fristgerecht die Bewerbungsunterlagen für die kommende Saison 2017/2018 in der Regionalliga Südwest eingereicht. Neben Bewerbungen von allen 19 Vereinen/Kapitalgesellschaften der aktuellen Regionalliga Südwest, liegen vier Bewerbungen aus der 3. Liga sowie insgesamt elf Bewerbungen aus den Oberligen Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz/Saar und Hessen vor.

Die von den Bewerbern eingereichten Unterlagen werden in den kommenden Tagen in der Geschäftsstelle der Regionalliga Südwest intensiv geprüft. Die 1. Entscheidung bezüglich der Zulassung zur Regionalliga Südwest werden die Vereine/Kapitalgesellschaften voraussichtlich noch Ende April erhalten. Hierbei kann es für Bewerber zu Bedingungen und Auflagen kommen, die zu festgelegten Terminen zu erfüllen sind.

Die endgültigen Zulassungen zur Regionalliga Südwest können erst Anfang Juni nach Abschluss aller sportlichen Entscheidungen und nach Abschluss des Zulassungsverfahrens zur 3. Liga erteilt werden.

3. Liga: SG Sonnenhof Großaspach, SV Wehen Wiesbaden, FSV Frankfurt, 1. FSV Mainz 05.

Regionalliga Südwest: SV Waldhof Mannheim, SV 07 Elversberg, 1. FC Saarbrücken, 1899 Hoffenheim II, TSV Steinbach, TuS Koblenz, KSV Hessen Kassel, VfR Wormatia Worms, SSV Ulm 1846 Fußball, VfB Stuttgart II, Kickers Offenbach, FC Astoria Walldorf, FK Pirmasens, SV Stuttgarter Kickers, FC 08 Homburg, 1. FC Kaiserslautern II, SV Eintracht Trier 05, Teutonia Watzenborn-Steinberg, FC Nöttingen

Oberliga Baden-Württemberg: SC Freiburg II, FSV 08 Bissingen, TSG Balingen, Bahlinger SC

Hessenliga: Eintracht Stadtallendorf, Rot-Weiß Frankfurt, FC Bayern Alzenau, SC Borussia Fulda

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar: TSV Schott Mainz, SV Röchling Völklingen, TuS Mechtersheim.

Bericht: Regionalliga Südwest

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

News in 140 Zeichen

module2015 tra twitter

Adidas

Framas

Sport Stuppy

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016