Regionalliga SüdwestAm letzten Spieltag der Saison 2016/2017 gewann unser FK Pirmasens sein Heimspiel gegen den TSV Steinbach und muss nun die Aufstiegsspiele abwarten. Einen Rückblick auf alle Begegnungen liefert die aktuelle Pressemitteilung der Regionalliga Südwest.

Ex-Bundesligist Stuttgarter Kickers gerettet
 
Der ehemalige Bundesligist Stuttgarter Kickers hat den zweiten Abstieg in Folge verhindert. Am 38. Spieltag der Regionalliga Südwest gewannen die Kickers 2:0 (1:0) bei der zweiten Mannschaft der TSG 1899 Hoffenheim und verteidigten damit den rettenden 13. Platz. Daniel Schulz erzielte in der 25. Spielminute das 1:0 ehe Yannick Thermann in den Schlussminuten vor 1.650 Zuschauern den Endstand für die Mannschaft von Kickers-Trainer Tomasz Kaczmarek sorgte. Stuttgart konnte die vergangenen drei Begegnungen sorgte.

Pirmasens muss auf Elversberg und Mannheim hoffen

Dem FK Pirmasens reichte ein 2:0 (0:0) gegen den TSV Steinbach nicht, um Rang 13 noch zu erreichen. Dafür hätten die Stuttgarter Kickers gleichzeitig verlieren müssen. Dennis Krob (48.) und Salif Cisse (54.) sorgten mit einem Doppelschlag für den Sieg gegen Steinbach. Pirmasens hat aber trotzdem noch eine Chance, in der Regionalliga Südwest zu bleiben. Dafür müssen Meister SV 07 Elversberg und Vizemeister Waldhof Mannheim den Aufstieg in die 3. Liga schaffen. Scheitert mindestens einer, muss Pirmasens in die Oberliga.
 
Homburg und Kaiserslautern müssen runter

Nach Teutonia Watzenborn-Steinberg, Eintracht Trier und dem FC Nöttingen stehen auch der FC Homburg und die U 23 des 1. FC Kaiserslautern als Absteiger fest. Homburg setzte sich zum Abschluss in einem torreichen Duell bei Watzenborn-Steinberg mit 4:2 (3:1) durch. Für den FCH trugen sich Tom Schmitt (28.), Kai Hesse (32.), Timo Cecen (34., Foulelfmeter) und Björn Kluft (77.) in die Torschützenliste ein, für die Teutonia Damjan Marcetta (21.) und Dennis Lemke (73.). Marcetta scheiterte außerdem mit einem Foulelfmeter an Niklas Jakusch.

Die zweite Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern musste sich zum Abschluss 0:4 (0:0) beim Schlusslicht aus Nöttingen geschlagen geben. Die Tore für den FCN erzielten Reinhard Schenker (51.), zweimal Claudio Bellanave (69./79.) und Niklas Hecht-Zirpel (90.). Sie bescherten den Gastgebern den höchsten Heimsieg in dieser Saison.
 
Mannheimer Sieg vor den Aufstiegsspielen

Der SV Waldhof Mannheim geht mit einem 1:0 (0:0)-Auswärtserfolg über den künftigen Oberligisten Eintracht Trier im Rücken in die Aufstiegsspiele am 28. und 31. Mai gegen den Nord-Meister SV Meppen. Torschütze für den ehemaligen Bundesligisten aus Mannheim vor 1.375 Zuschauern war Sebastian Gärtner (87.) kurz vor Schluss. Für den SV Waldhof war es der 23. Sieg in dieser Saison.

Worms sichert sich Platz sechs

Wormatia Worms verbesserte sich dank eines 2:1 (2:0) gegen den Neuling TuS Koblenz noch auf Rang sechs. Für die Mannschaft von Wormatia-Trainer Steven Jones hatten Enis Saiti (4.) und Florian Treske (9., Foulelfmeter) für einen Blitzstart gesorgt. Für den Anschlusstreffer vor 1.036 Besuchern war Robert Stark (73.) verantwortlich. Treske (79.) scheiterte wenig später mit einem Foulelfmeter an TuS-Torwart Sebastian Patzler.

Saarbrücken beendet Saison mit einem weiteren Sieg

Vor 1.855 Zuschauern gewann der Tabellendritte 1. FC Saarbrücken 2:1 (2:0) gegen Hessen Kassel. Markus Mendler (2.) hatte schon früh die Weichen in Richtung dritter Sieg in Folge gestellt. Patrick Schmidt (35., Foulelfmeter) baute den Vorsprung aus und sicherte sich so zusammen mit Triers Muhamed Alawie die Torjägerkanone der Regionalliga Südwest Saison 2016/2017. Beide Stürmer erzielten jeweils 22 Tore. Der Anschlusstreffer von Steven Rakk (71.) reichte Kassel nicht zu einem Punktgewinn. Saarbrücken trifft nun am „Finaltag der Amateure“ (25. Mai) im Endspiel um den Saarlandpokal noch auf den Meister SV Elversberg, der an diesem Spieltag nicht im Einsatz war.

Walldorf dreht Partie gegen SSV Ulm

Den dritten Heimsieg hintereinander machte der FC-Astoria Walldorf beim 2:1 (1:1) gegen den SSV Ulm 1846 Fußball perfekt. Dabei waren die Ulmer „Spatzen“ durch ein Tor von Luca Graciotti (16.) in Führung gegangen. Doch Christopher Hellmann (19.) und Harun Solak (71.) sorgten für die Wende. Ulm war zuvor viermal in Serie unbesiegt geblieben.

VfB Stuttgart II klettert auf Rang sieben

Die U 23 des VfB Stuttgart setzte ihre Serie auch zum Abschluss beim 2:0 (1:0) gegen die Offenbacher Kickers fort. Zum siebten Mal hintereinander haben die Stuttgarter nicht verloren. Der Lohn ist der Sprung auf Rang sieben. Pascal Breier (32./72.) markierte beide Treffer für den VfB. Offenbach, wegen des Insolvenzverfahrens mit neun Minuspunkten in die Saison gegangen, rutschte auf den zwölften Rang ab.

Bericht: Regionalliga Südwest

FKP-Newsletter

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

Adidas

Framas

Sport Stuppy

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016