SV Eintracht Trier 05Unser FK Pirmasens hat es am Samstagnachmittag geschafft, das Top-Spiel gegen den SV Eintracht Trier 05 deutlich zu gewinnen. Im Moselstadion siegte die Mannschaft von Trainer Peter Tretter 3:0 und hat den zweiten Tabellenplatz so etwas abgesichert.

Die Anfangsformation unseres Teams musste im Vergleich zur 2:3-Niederlage im Pokalspiel gegen den VfR Wormatia Worms auf vier Positionen verändert werden: Christian Schubert, Yannick Osee, Sebastian Brenner und Christian Singer standen in der Startelf und ersetzten Yannick Griess, Manuel Grünnagel, Salif Cissé sowie Felix Bürger.

Die Partie begann vor 892 Zuschauern für unsere Elf nach Maß: Gerade einmal neun Minuten waren gespielt, als Sascha Hammann per Lupfer einen schnellen Konter zur 1:0-Führung abschloss. Nur Sekunden zuvor hatten die Gastgeber durch einen Kopfball von Leoluca Diefenbach die Möglichkeit, ihrerseits in Führung zu gehen. FKP-Keeper Daniel Kläs konnte den Ball jedoch abwehren.

Es entwickelte sich eine Partie, in der sich unser FK Pirmasens trotz einiger Ausfälle sehr gut präsentierte. Ohne Respekt vor dem Gegner drängte „die Klub“ auf das zweite Tor und versuchte über weite Strecken, das zuletzt erfolgreiche Offensivspiel umzusetzen. Nach 25 Minuten war Christopher Ludy der Trier Abwehr enteilt, Schiedsrichter Manuel Reichardt entschied zum Ärger der Pirmasenser Anhänger jedoch auf Abseits. Auf der Gegenseite war zuvor der Ex-Pirmasenser Simon Maurer mit einem Drehschuss glücklos geblieben (15.). Auch Adam Bouzid, der bei der Eintracht in der Startelf stand, hat eine FKP-Vergangenheit.

Nach einer knappen halben Stunde sollte dann das 2:0 fallen: Nach einem Foulspiel von Josef Cinar an Jonas Singer zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Christian Grimm ließ sich diese Möglichkeit aus elf Metern nicht entgehen (29.). Noch vor der Pause sollte die Mannschaft von Peter Tretter dann für die Vorentscheidung sorgen: 45 Minuten waren gespielt, als Christopher Ludy zum 3:0-Pausenstand traf.

Nach dem Seitenwechsel blieb „die Klub“ spielbestimmend, jedoch ohne weitere Tore zu erzielen. Einige gute Tormöglichkeiten wie beim schnellen Konter über Sascha Hammann (67.) konnte man dennoch notieren. Der Sieg war am Ende zu keinem Zeitpunkt mehr gefährdet. So schalteten die Gäste in der Schlussphase – auch in Anbedracht der anstrengenden Woche mit dem Pokalspiel gegen Worms - einen Gang zurück.

Am kommenden Freitag empfängt unser FK Pirmasens nun den FC Hertha Wiesbach im Sportpark Husterhöhe. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

SV Eintracht Trier 05: Popescu, Heinz, Maurer, Cinar, Fischer, Brandscheid (54. Kahyaoglu), Mabouba (36. Sasso-Sant), Noutsos, Bouzid, Kinscher (36. Lyras), Diefenbach

FK Pirmasens: Kläs, Schubert, Osee, Grimm (75. Kazaryan), Becker, Freyer, Brenner, Hammann, Steil, Singer (69. Rebmann), Ludy (58. Krob)

Tore: 0:1 Sascha Hammann (9.), 0:2 Christian Grimm (29./FE), 0:3 Christopher Ludy (45.)

Zuschauer: 892

Schiedsrichter: Manuel Reichardt (SRA: Alessia Jochum, Nicola Sprunck)

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

News in 140 Zeichen

module2015 tra twitter

Adidas

Framas

11teamsports

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016