FC Hertha WiesbachUnser FK Pirmasens hat die Tür zu den Relegationsspielen weit aufgestoßen. Durch einen 2:0-Erfolg beim FC Hertha Wiesbach ist die Vizemeisterschaft nur noch in der Theorie gefährdet. Aufgrund des sehr guten Torverhältnisses verlieren alle Rechenspiele schnell an Bedeutung.

Zwar hat auch der einzig verbliebene Verfolger SV Eintracht Trier 05 am Freitagabend 2:1 gegen den FV Engers gewonnen, der Tabellenvierte kann mit der „Klub“ nach Punkten jedoch nur noch gleichziehen. Das Torverhältnis unserer Mannschaft ist gegenüber der Eintracht jedoch um stolze 37 Treffer besser. Der Drittplatzierte 1. FC Kaiserslautern II spielt nach dem feststehenden Drittliga-Abstieg der ersten Mannschaft im Aufstiegsrennen keine Rolle mehr.

Somit darf das Team von Trainer Peter Tretter nun weitestgehend für die Relegationsspiele gegen die Vertreter aus der Oberliga Baden-Württemberg und der Hessenliga planen. Die erste Partie würde unser FK Pirmasens am Donnerstag, 31. Mai 2018, beim Hessen-Vertreter absolvieren. Der weitere Verlauf der Dreierrunde hinge dann vom Ausgang der ersten Begegnung ab, sofern unsere Elf den zweiten Platz auch am Saisonende dann faktisch sicher hat.

Beim FC Hertha Wiesbach siegte die Tretter-Truppe letztlich verdient. Die Gäste agierten konzentriert, verteidigten früh und machten so die Räume für die Platzherren eng. Diese konnten sich nur selten aus der eigenen Spielhälfte befreien. FKP-Torwart Daniel Kläs musste sich erst in der Schlussphase mehrmals durch gute Paraden auszeichnen. Die erste gute Möglichkeit hatte unsere Elf nach einer knappen Viertelstunde, als zunächst Jonas Singer an Hertha-Torwart Julian Wamsbach scheiterte und auch Dennis Krob im Nachschuss glücklos blieb. Besser machte es Felix Bürger kurze Zeit später, als er einen tollen FKP-Angriff zur 1:0-Führung abschloss (17.). Jonas Singer hätte vor dem Pausenpfiff gar auf 2:0 erhöhen müssen, scheiterte freistehend vor dem Tor jedoch.

Im zweiten Durchgang blieb unser FK Pirmasens weiter spielbestimmend. Von den Gastgebern war offensiv nur wenig zu sehen. In der 58. Spielminute fiel dann die Vorentscheidung: Über Christian Schubert und Christopher Ludy kam der Ball letztlich zu Dennis Krob, der vor dem gegnerischen Tor nur noch einschieben musste. Nach Zuspiel von Schubert hätte Singer in der Schlussphase noch das 3:0 erzielen müssen, scheiterte jedoch – wie in der ersten Hälfte – knapp (80.).

So blieb es am Ende beim verdienten 2:0-Auswärtserfolg. Am kommenden Freitag kommt es nun zum Top-Spiel der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar zwischen unserem FK Pirmasens und dem bereits feststehenden Meister FC 08 Homburg. Die Partie im Sportpark Husterhöhe beginnt um 19 Uhr.

FC Hertha Wiesbach: Wamsbach, Lück, Schmidt, Ackermann, Veeck (58. Karatas), Flätgen, Recktenwald (72. Zöllner), Urnau (46. Pelagi), Noll, Paulus, Baier

FK Pirmasens: Kläs, Schubert, Osee, Griess, Becker (77. Kempf), Steil, Krob, Cissé, Singer, Ludy (68. Grimm), Bürger (72. Freyer)

Tore: 0:1 Felix Bürger (17.), 0:2 Dennis Krob (58.)

Zuschauer: 245

Schiedsrichter: Marco Christmann (SRA: Lukas Heep, Dominik, Tryankowski)

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

News in 280 Zeichen

module2015 tra twitter

Adidas

Framas

11teamsports

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016 | Kontakt | Impressum