FV Engers 07Die Teilnahme an den Aufstiegsspielen stand bereits vor dieser letzten Ligapartie in Engers fest, dennoch wollte sich unser FK Pirmasens Rückenwind für die beiden wichtigen Begegnungen im Kampf um die Regionalliga Südwest holen und dies ist der Tretter-Elf durch einen 5:3-Erfolg auch geglückt.

Die erste Halbzeit auf dem Kunstrasenplatz des FV Engers war ein offener Schlagabtausch mit dem besseren Start für die Gastgeber: Goran Naric nutzte nach sieben Minuten die erste zwingende Torchance gleich zur 1:0-Führung aus. Im Gegenzug hätte Jonas Singer den Ausgleich erzielen können, scheiterte jedoch mit einem guten Schuss an Torhüter Andreas Pütz (10.). Besser machte es Björn Krämer auf der Gegenseite, der einen gut vorgetragenen Angriff des FVE zum 2:0 abschloss (22.).

Dann folge die turbulenteste Phase des Spiels, die jedoch nur wenige Minuten dauerte: Zunächst verkürzte Yannick Osee, der im Anschluss an einen Eckball einköpfte auf 1:2 aus Pirmasenser Sicht (29.), im direkten Gegenzug stellten die Grün-Weißen nach einem Zuspiel von Christopher Freisberger auf den freistehenden Naric (30.) den alten Abstand wieder her. Erneut sollte es jedoch nur wenige Augenblicke dauern, ehe die Zuschauer das nächste Tor bejubeln durften: Dennis Krob nutzte die Unordnung in der Hintermannschaft der Platzherren aus und schob aus halblinker Position zum 2:3-Halbzeitstand ein (31.).

Nach dem Seitenwechsel übernahmen dann die Gäste mehr und mehr die Spielkontrolle. Dies zahlte sich letztlich auch in Toren aus: Krob verwandelte nach etwas mehr als einer Stunde einen Strafstoß sicher zum 3:3-Ausgleich (64.) und legte in der 70. und 89. Spielminute mit zwei weiteren Teffern zum 5:3-Auswärtssieg nach. Ein lupenreiner Hattrick in der zweiten Halbzeit und insgesamt vier Tore – diese Partie dürfte der 25-Jährige so schnell nicht vergessen und dürfte für die Aufstiegsspiele bestens gerüstet sein. Durch den Sieg sicherte sich "die Klub" zudem die Vizemeisterschaft, auch wenn dies aufgrund des Zweitliga-Abstieges des 1. FC Kaiserslautern für die Teilnahme an den Aufstiegsspielen keine Rolle spielte, da die U23 der "Roten Teufel" nicht in die Regionalliga Südwest aufsteigen darf.

Die erste Begegnung der Aufstiegsrunde findet am Donnerstag, 31. Mai 2018, um 14 Uhr beim FC Bayern Alzenau statt. Die Mannschaft von Trainer Angelo Barletta verdrängte erst am letzten Spieltag den TSV Lehnerz vom zweiten Platz in der Hessenliga. Wann genau das Heimspiel gegen den Vizemeister der Oberliga-Baden-Württemberg, FC 08 Villingen stattfindet, hängt vom Ausgang der ersten Partie gegen Alzenau ab. Gewinnt die Barletta-Elf ihr Heimspiel, tritt unsere Mannschaft am Sonntag, 03. Juni 2018, um 14 Uhr im heimischen Sportpark Husterhöhe gegen Villingen an. Gewinnt „die Klub“ die Partie beim Vizemeister der Hessenliga oder gibt es ein Unentschieden, bestreitet unser FK Pirmasens erst das letzte Aufstiegsspiel am Mittwoch, 06. Juni 2018, um 18:30 Uhr. Alle Informationen zu den Aufstiegsspielen – unter anderem auch zum Kartenvorverkauf und dem Fanbus – haben wir in diesem Artikel kompakt zusammengefasst.

FV Engers 07: Pütz, Horz, Kremer (81. Merkler), Kneuper, Pfeifer (71. Eberhardt), Freisberg, Wiersch, Finkenbusch (65. Kaiser), Naric, Fiege, Splettstößer

FK Pirmasens: Seitz, Osee, Griess, Grimm, Becker, Grünnagel, Steil (57. Martin), Krob, Cissé (78. Schaufler), Singer (46. Bürger), Ludy

Tore: 1:0 Goran Naric (7.), 2:0 Björn Kremer (22.), 2:1 Yannick Osee (29.), 3:1 Goran Naric (30.), 3:2 Dennis Krob (31.), 3:3 Dennis Krob (64./FE), 3:4 Dennis Krob (70.), 3:5 Dennis Krob (89.).

Zuschauer: 250

Schiedsrichter: Timo Klein (SRA: Alessia Jochum, Rahim Suleimana)

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

News in 280 Zeichen

module2015 tra twitter

Adidas

Framas

11teamsports

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016 | Kontakt | Impressum