FC 08 VillingenAn diesem Mittwochabend wird im Sportpark Husterhöhe die Entscheidung im Kampf um den Aufstieg in die Regionalliga Südwest fallen. Im dritten und letzten Spiel der Aufstiegsrunde treffen unser FK Pirmasens und der FC 08 Villingen aufeinander.

Die Ausgangslage ist schnell erklärt: Um den Sprung zurück in die Vierte Liga zu schaffen, braucht unsere Mannschaft auf jeden Fall einen Heimsieg. Die Höhe spielt keine Rolle. Gibt es ein Unentschieden oder gewinnt Villingen am Horeb, stehen die Gäste als Aufsteiger fest. Der FC Bayern Alzenau hat keine Chance mehr auf die Regionalliga.

Durch das 0:0-Unentschieden am vergangenen Donnerstag beim Vizemeister der Hessenliga in Alzenau, hat sich unsere Mannschaft eine gute Ausgangslage erarbeitet, um vor heimischem Publikum die Spielzeit zu krönen. In der abgelaufenen Oberliga-Saison verlor das Team von Trainer Peter Tretter nur drei von 18 Heimspielen und hofft, diese positive Bilanz im wohl wichtigsten Spiel des Jahres ausbauen zu können.

Villingen beweist gegen Alzenau seine Qualität

Mit dem FC 08 Villingen kommt der Vizemeister der Oberliga Baden-Württemberg in den Sportpark Husterhöhe, der in den Ligaspielen stolze 71 Punkte eingefahren hat. Zwar hat „die Klub“ noch acht Zähler mehr ergattert, es dürfte dennoch ein Spiel auf Augenhöhe werden, da Villingen seine Qualität zuletzt eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat: Im Aufstiegsspiel gegen den FC Bayern Alzenau siegte die Mannschaft von Trainer Jago Maric am vergangenen Sonntag 8:1. Allein Christian Cristian Gilés traf dreifach ins Tor des Hessen-Vizemeisters.

Das entscheidende Aufstiegsspiel, welches an diesem Mittwoch um 18:30 Uhr angepfiffen wird, steht unter der Leitung von Schiedsrichter Timo Wlodarczak aus Bebra-Weiterode in Nordost-Hessen. Der 30 Jahre alte Unparteiische leitet Spiele bis zur Regionalliga und ist zudem in der Dritten Liga als Assistent im Einsatz. Zuletzt war er in der vergangenen Saison bei unserer 0:2-Heimniederlage gegen den SSV Ulm an der Pfeife. Er wird im Aufstiegsspiel von seinen beiden Assistenten Christoph Rübe und Felix Berger an den Seitenlinien unterstützt.

Eintrittskarten gibt es an der Tageskasse

Die Stadiontore öffnen um 17 Uhr. Ein Ticket für die Haupttribüne kostet 15 Euro (ermäßigt zehn Euro), für die Gegengerade müssen acht Euro (ermäßigt sechs Euro) gezahlt werden. Vereine aus der Region bekommen die Möglichkeit, bei Bestellungen ab 15 Karten diese für jeweils zehn Euro (Haupttribüne) oder fünf Euro (Gegengerade) zu erhalten. Die Gruppenkarten müssen bis zum Dienstagnachmittag auf der Geschäftsstelle bestellt und abgeholt werden.

Dauer- oder Sponsorenkarteninhaber haben auf der Haupttribüne eine Sitzplatzgarantie, müssen hierfür ihre Jahreskarte jedoch an der Kasse vorzeigen. Besitzer einer Parkkarte können direkt vor der Haupttribüne parken, alle anderen Stadionbesucher werden gebeten, im Umfeld einen freien Parkplatz zu wählen. Wir empfehlen, den großen Parkplatz in der New Hampshire Avenue zu nutzen.

Mit unserem Liveticker hautnah dabei

Wer die Begegnung nicht vor Ort im Stadion verfolgen kann, der hat die Möglichkeit, sich in unserem Liveticker über das aktuelle Geschehen zu informieren. Dort verpassen Sie kein Tor und sind hautnah dabei.

Alle Informationen zur Aufstiegsrunde haben wir zudem in diesem gesonderten Artikel kompakt zusammengefasst. Dort werden alle Fragen beantwortet.

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

News in 280 Zeichen

module2015 tra twitter

Adidas

Framas

11teamsports

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016 | Kontakt | Impressum