FK PirmasensAuf dem grünen Rasen ruht der Ball. Verantwortliche, Spieler und Betreuer haben die Möglichkeit, etwas durchzuatmen, ehe demnächst die Restrunde schon wieder ansteht. Wir nutzen die Chance, um in den kommenden Tagen auf das zu Ende gehende Jahr 2018 zurückzublicken.

Unseren Jahresrückblick haben wir auf mehrere Ausgaben aufgeteilt, die in kurzer Abfolge nacheinander erscheinen. Loslegen möchten wir – naturgemäß – mit dem ersten von drei Teilen. Dieser beschäftigt sich mit den Monaten von Januar bis einschließlich April.

Geprägt waren die vergangenen zwölf Monate zweifelsohne vom Regionalliga-Aufstiegskampf der Mannschaft vom Horeb, der im Juni bei Regenwetter im Sportpark Husterhöhe mit dem 2:0-Erfolg gegen den FC 08 Villingen gekrönt wurde. Zu Jahresbeginn war unser FK Pirmasens als Tabellenzweiter in die Mission „Wiederaufstieg“ gestartet – damals zwar mit 13 Zählern Rückstand auf Spitzenreiter FC 08 Homburg, jedoch auch mit sechs Punkten Vorsprung auf den Drittplatzierten SV Eintracht Trier 05.

Sportliches Jahr beginnt mit einem Titel

Mit guter Laune trafen sich Spieler und Trainer daher am 11. Januar zum Auftakttraining. Einige Tage später folge der Triumph bei der 42. Auflage der Pirmasenser Hallenfußball-Stadtmeisterschaft. Zum achten Mal in Folge durfte „die Klub“ den Pokal in Händen halten.  Dies war sicherlich ein großer Motivationsschub für die anstehenden schweren Aufgaben in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar.

Trainerteam verlängert frühzeitige seine Verträge

Weitere gute Nachrichten wurden Anfang Februar verkündet: Sowohl Trainer Peter Treter, als auch Co-Trainer Jens Schaufler verlängerten ihre Verträge um jeweils zwei weitere Jahre bis Sommer 2020. Die Weichen wurden also frühzeitig Richtung einer erfolgreichen Zukunft gestellt. „Peter weiß genau welche Möglichkeiten der FKP hat, wir sind sehr froh dass er sich für die Klub entschieden hat“, freute sich damals auch FKP-Präsident Edgar Schütz. Auch bei der U23 gab es in der Winterpause Änderungen auf der Trainerbank: Yannick Nagel, einer der Leistungsträger beim sportlichen Aufbau unserer U23 bis hin zur zwischenzeitlichen Oberliga-Mitgliedschaft, unterstützte Trainer Patrick Fischer fortan als spielender Co-Trainer. Im Dezember wurden dann jedoch Änderungen im Trainerteam bekannt.

Bild 1

Foto: Trainer Peter Tretter verlängerte sein Vertrag im Frühjahr 2019.

Ein Spiel und dann schon wieder Pause

In der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar begann das neue Kalenderjahr mit einem Erfolg. „Die Klub“, die ohnehin seit dem achten Spieltag Anfang September bis zum Saisonende auf dem Relegationsplatz stand, gewann ihr Nachholspiel bei Rot-Weiß Koblenz –  zugegebenermaßen mit etwas Mühe – knapp 2:1. Die ersten Tore des Jahres erzielten Jan Luca Rebmann und Manuel Grünnagel. In der Folge musste unsere Elf jedoch wieder pausieren: Die Partien gegen den FV Dudenhofen und den FSV Salmrohr wurden witterungsbedingt abgesagt.

FV 07 Difflen wird erneut zum Stolperstein

Erst am 10. März rollte im Heimspiel gegen den FV 07 Diefflen wieder der Ball, in dem sich unser FK Pirmasens für die bittere Hinspielniederlage (1:2) nicht revanchieren konnte und gegen die Saarländer erneut verlor (0:2). Anschließend gelangen jedoch zwei deutliche – und für die Tabellensituation auch wichtige – Siege gegen Dudenhofen (4:0) und den FV Eppelborn (3:0) sowie ein 1:1-Remis beim FSV Jägersburg. Der Führungstreffer von Yannick Griess – einer der Spieler, die sich in den vergangenen zwölf Monaten enorm entwickelten – hatte nicht lange Bestand.

Tabellensituation nahezu unverändert

Ende März, nachdem gegen den SV Saar 05 Saarbrücken ein 4:0-Erfolg gelang und es gegen den FC Karbach auf heimischen Rasen eine 0:2-Niederlage setzte, hatte sich die Tabellensituation kaum geändert: Homburg (nun mit 16 Punkten Vorsprung) marschierte weiter Richtung Titel und der 1. FC Kaiserslautern II wurde erster Verfolger der „Klub“ - wie zuvor Trier mit sechs Zählern Rückstand.

Frank Steigelmann gibt Abschied bekannt

Zudem wurde am 26. März bekannt, dass FKP-Urgestein Frank Steigelmann den Verein im Sommer Richtung SG Waldfischbach verlassen wird. Stolze 32 Jahre lang war er in verschiedenen Positionen im Verein tätig. Zunächst als Jugendspieler aktiv, absolvierte er letztlich über 400 Pflichtspiele für die erste Mannschaft. Darunter waren auch 24 Begegnungen in der Regionalliga Südwest. Zudem stand der Schlussmann am 14. August 2010 auch im DFB-Pokal-Spiel gegen den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen zwischen den Pfosten. Sein letztes Pflichtspiel für die erste Mannschaft absolvierte er am 19. März 2016 bei der 0:4-Auswärtsniederlage gegen Kickers Offenbach.

Bild 2

Foto: Eine bittere Niederlage kassierte unsere Elf gegen Trier.

Durchwachsene Ergebnisse im Frühling

In der Oberliga begann im Frühjahr eine Phase, in der unserer Mannschaft nicht mehr alles gelang. Aus einigen Rückschlagen – darunter Niederlagen im Nachholspiel gegen Salmrohr und am 27. April im Duell gegen den direkten Konkurrenten aus Trier, welches mit 0:3 recht deutlich zu Gunsten des SVE endete – zog Trainer Peter Tretter jedoch die richtigen Lehren und die Mannschaft wuchs dadurch umso mehr zu einer Einheit zusammen. Vor den drei letzten Ligaspielen der Saison war der Relegationsplatz jedoch noch nicht endgültig gesichert.

Vorschau: Was folgte?

Spannende Aufstiegsspiele und ein herausragender Start in die Regionalliga Südwest – verpasst nicht den zweiten Teil unseres Jahresrückblicks, der in den kommenden Tagen an dieser Stelle erscheinen wird.

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

News in Bild und Text

module2015 tra instagram

Adidas

Framas

11teamsports

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016 | Kontakt | Impressum