SC Hessen DreieichDrei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib in der Regionalliga Südwest hat unsere Mannschaft am Samstagnachmittag geholt. Beim direkten Konkurrenten SC Hessen Dreieich siegte „die Klub“ am Ende knapp mit 1:0.

Das entscheidende Tor erzielte Florian Bohnert nach einer Stunde, als die FKP-Offensive nach einer Standardsituation der Gastgeber einen schnellen Konter einleitete und Dennis Krob den luxemburgischen Nationalspieler mustergültig bediente. Drei Minuten zuvor hätte Krob selbst seine Farben in Führung bringen können, scheiterte zentral vor dem Tor jedoch an Schlussmann Pierre Kleinheider (57.). Bereits im ersten Durchgang blieben Yannick Osée per Kopf (26.) und Patrick Freyer nach einer Hereingabe von David Becker (28.) glücklos.

„Wenn man beide Halbzeiten sieht, haben wir, glaube ich, verdient gewonnen, weil wir die größeren Möglichkeiten hatten", sagte Trainer Peter Tretter im Videointerview. „Wir haben die Mentalität an den Tag gelegt, die man braucht, um im Abstiegskampf zu bestehen." Diese Einsatzbereitschaft fehlte vergangene Woche bei der deutlichen Heimniederlage gegen die U23 des Bundesligisten 1899 Hoffenheim. „Wir haben heute die Reaktion gezeigt, die ich erwartet habe“, betonte daher auch der Pirmasenser Übungsleiter.

Wenngleich unsere Mannschaft vor 581 Zuschauern auch brenzlige Situationen zu überstehen hatte: Tino Lagator verpasste nach 36 Minuten den Torerfolg, als der ansonsten erneut bravourös agierende Benjamin Reitz den Ball nach vorne abklatschen ließ. Im zweiten Durchgang reagierte der FKP-Keeper bei einem Weitschuss von Toni Reljic glänzend (51.).

Zudem erzielte Lagator ein – zweifelsohne – sehenswertes Abseitstor. Aber auch der „Klub“ wurde ein Tor von Dennis Krob aberkannt (75.), was Tretter ärgerte: „Wenn zu diesem Zeitpunkt das 2:0 fällt, können wir hinten raus etwas entspannter auf der Bank sitzen." Krob selbst zeigte sich im Videointerview erleichtert: „Im Endeffekt war es egal", sagte er und atmete durch. „Heute haben wir als Team gezeigt, was wir können und so bleiben wir auch in der Klasse."

Rudolf Bommer, Trainer des SC Hessen Dreieich, analysierte auf der anschließenden Pressekonferenz, dass seine Mannschaft Mitte der zweiten Halbzeit „den Faden verloren" habe. „Wir haben den Gegner dazu eingeladen, die Tore zu machen und gehen dann als Verlierer vom Platz", haderte er mit "Anfängerfehlern" seiner Schützlinge.

Nach dem 1:0-Erfolg unseres FK Pirmasens wartet am kommenden Samstag nun das nächste wichtige Spiel, wenn der FSV Frankfurt ab 14 Uhr seine Visitenkarte auf der Husterhöhe abgibt. „Wenn wir da auch ein gutes Ergebnis erreichen, sind wir auf dem richtigen Weg“, so Trainer Peter Tretter abschließend.

SC Hessen Dreieich: Kleinheider, Gavric, Henrich, Amiri (67. Colella), Reljic, Rau, Lagator, Djakpa (68. Klein), Opper, Hesse (76. Weiss), Pezzoni

FK Pirmasens: Reitz, Osée, Pinheiro (87. Pinheiro), Becker, Freyer, Bohnert (90.+1 Eichhorn), Hammann, Grünnagel, Steil, Krob (90. Griess), Cissé

Tor: 0:1 Florian Bohnert (60.).

Zuschauer: 581

Schiedsrichter: Thorsten Braun (SRA: Christoph Busch, Luca Schiliro)

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

News in Bild und Text

module2015 tra instagram

Adidas

Framas

11teamsports

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016 | Kontakt | Impressum