FSV FrankfurtIm dritten von insgesamt vier Heimspielen in Folge wird am Dienstagabend der FSV Frankfurt Gegner unserer Mannschaft sein. Die Partie im Sportpark Husterhöhe hätte eigentlich bereits vor Wochen stattfinden sollen, die Witterung machte jedoch einen Strich durch die Rechnung.

Mut, dass gegen die Frankfurter ein Heimsieg gelingen kann, macht zweifelsohne der Auftritt vom vergangenen Wochenende. Im wichtigen Duell der beiden Aufsteiger sorgte Dennis Krob mit zwei Toren für einen 2:1-Erfolg gegen die TSG Balingen. „Es ist alles möglich. Wir haben jetzt gewonnen und müssen den Schwung mitnehmen", betonte der Doppel-Torschütze nach Spielende beim Blick auf die kommende Aufgabe. „Wir hoffen, dass viele Zuschauer kommen und uns unterstützen.“ Gegen Balingen gelang der vierte Heimsieg der laufenden Saison, der erste seit dem 15. September vergangenen Jahres (1:0 gegen Stadtallendorf).

„Frankfurt ist ein unbequemer Gegner“, sagt Trainer Peter Tretter. „Sie müssten eigentlich von der Kaderstärke her weiter vorne in der Tabelle angesiedelt sein. Es wird ein 50:50-Spiel.“

Hessen reisen mit einem neuem Trainer an

Beim kommenden Gegner aus Frankfurt läuft indes dieser Tage nicht viel zusammen. Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge hat der FSV die Notbremse gezogen und einen Tag nach der 0:2-Pleite bei der U23 des Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 den Trainer beurlaubt. Alexander Conrad ist künftig nicht mehr für die Geschicke bei den Hessen verantwortlich. Der bisherige Sportliche Leiter Thomas Brendel wird in Pirmasens erstmals auf der Trainerbank sitzen und den Club bis Saisonende coachen.

FKP-Niederlage am Bornheimer Hang

Im Hinspiel setzte sich der FSV, der nur eines der vergangen fünf Ligaspiele für sich entschied (1:0 bei Eintracht Stadtallendorf), gegen die Pirmasenser durch. Die Tore von Ilias Soultani (43.) und Robert Schick (63.) führten zu einem 2:0-Heimerfolg. „Vor dem 2:0 verlieren wir zweimal den entscheidenden Zweikampf. Auf diesem Niveau wird so etwas gleich bestraft“, haderte Tretter damals am Bornheimer Hang.

Schiedsrichter kommt aus dem Saarland

Die Partie, die am Dienstagabend um 19 Uhr angepfiffen wird, steht der unter Leitung von Schiedsrichter Jan Dennemärker aus Schwarzenholz im Saarland. Der 25 Jahre alte Unparteiische war in der vergangenen Saison bei unseren beiden Erfolgen gegen den TuS Rot-Weiß Koblenz (2:1) und bei der TSG Pfeddersheim (3:0) an der Pfeife. Er wird gegen den FSV Frankfurt von seinen beiden Assistenten Thorben Rech und Steaphen Spengler an den Seitenlinien unterstützt.

Wer die Begegnung nicht vor Ort im Stadion verfolgen kann wird auf unseren Social-Media-Kanälen bei Facebook, Twitter und Instagram auf dem Laufenden gehalten.

Besondere Hinweise für Gästefans

Gästefans aus Frankfurt werden gebeten, am Dienstag die besonderen Hinweise zum Anfahrtsweg und der Stadionordnung zu beachten.Das Stadion ist über die Adresse North Carolina Avenue, 66953 Pirmasens zu erreichen. Dort stehen am Straßenrand auch Parkplätze zur Verfügung. Einen gesonderten Gästeparkplatz gibt es nicht. Der Stehplatz-Gästeblock bleibt geschlossen.

Blick in die Verbandsliga

Unsere U23 war bereits am vergangenen Sonntag gefordert. Die Mannschaft von Trainer Patrick Fischer empfing den SV Morlautern am Horeb und verlor am Ende knapp 1:2.

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

News in Bild und Text

module2015 tra instagram

Adidas

Framas

11teamsports

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016 | KontaktDatenschutzerklärung | Impressum