VfR Wormatia WormsUnser FK Pirmasens hat sich am Samstagnachmittag nicht nur den fünften Sieg in Folge gesichert, sondern ist in der Tabelle der Regionalliga Südwest auch auf den neunten Platz vorgerückt. Grund war ein 1:0-Erfolg gegen den VfR Wormatia Worms.

Während die Blau-Weißen bereits vergangene Woche den Klassenverbleib sichern konnten, stecken die Gäste nach der neuerlichen Niederlage weiter tief im Tabellenkeller und können zumindest die sicheren Nichtabstiegsplätze nun auch rechnerisch nicht mehr erreichen.

Dabei hatte die Wormatia vor 503 Zuschauern im Sportpark Husterhöhe zunächst die besseren Chancen. Vor allem auf der linken Pirmasenser Seite war Sascha Hammann mit den Angriffsbemühungen der Wormser gut beschäftigt. Jan-Lucas Dorow zunächst im Anschluss an einen schnellen Angriff (15.) und wenig später per Weitschuss aus rund zwanzig Metern (21.) blieb jedoch ebenso glücklos, wie Sascha Krob, der es nach 39 Minuten aus spitzem Winkel mit einem direkten Freistoß versuchte. Der Ball ging jedoch weit am Tor vorbei.

Auf der Gegenseite verpassten es Philipp Schuck und Manuel Grünnagel vor dem Seitenwechsel, bei einem Konter für richtig Gefahr vor dem Gästetor zu sorgen. Der letzte Pass war zu ungenau (43.). „Wir haben eine gewisse Zeit gebraucht, bis wir im Spiel drin waren, aber ich glaube, im Verlauf des Spiels haben wir uns gut reingekämpft“, sagte Trainer Peter Tretter im Videointerview. „Man hat heute wieder gesehen, welche Kraft die Mannschaft hat.“

Nach dem Seitenwechsel wirkte unsere Elf in der Offensive zielstrebiger und ging nach 56 Spielminuten im Anschluss an einen gut vorgetragenen Konter durch Florian Bohnert 1:0 in Führung. Im direkten Gegenzug hätte Giuseppe Burgio freistehend den Ausgleich erzielen können, scheiterte jedoch am gut aufgelegten FKP-Torwart Benjamin Reitz (60.), der zudem einen Foulelfmeter von Sascha Krob gekonnt parierte (70.). „Bei einem Elfmeter ist immer ein bisschen Glück dabei, aber im Endeffekt habe ich ihn gehalten und das zählt“, sagte der Schlussmann im Videointerview. „Riesen-Respekt an die Mannschaft, das ist eine richtig geile Truppe.“

Letztlich hätte „die Klub“ sogar frühzeitig für die Entscheidung sorgen können, doch einem Treffer von Dennis Krob, der nach einer hohen Hereingabe das Leder im Wormatia-Gehäuse versenkte, blieb nach 77 Minuten die Anerkennung verwehrt. Schiedsrichter Timo Wlodarczak hatte das Spiel zuvor bereits unterbrochen.

Und so blieb es letztlich beim knappen 1:0-Heimerfolg, bevor es am kommenden Samstag um 14 Uhr zum FC 08 Homburg geht, wo im Waldstadion das Saar-Pfalz-Derby ansteht. „Wir versuchen auch da alles zu geben und etwas Zählbares mitzunehmen“, blickte Benjamin Reitz bereits voraus und auch Peter Tretter betonte: „Wir würden uns freuen, wenn uns ein paar Zuschauer nach Homburg begleiten.“ Er und seine Mannschaft wollen auch in den letzten beiden Partien „nichts abschenken, sondern hoch konzentriert die Woche arbeiten.“

Abschließend soll auch das Comeback von Felix Bürger nicht unerwähnt bleiben, der zuletzt Mitte März beim TSV Eintracht Stadtallendorf spielte und die vergangenen Partien ausgefallen war. Er wurde in der Nachspielzeit für Patrick Freyer eingewechselt.

FK Pirmasens: Reitz, Griess, Pinheiro, Freyer (90. Bürger), Bohnert (86. Ludy), Hammann, Grünnagel, Steil, Krob, Cissé, Schuck (75. Brenner)

VfR Wormatia Worms: Keilmann, Ihrig, Scheffel, Glockner, Graciotti (83. Radau), Dorow, Burgio (86. Bajric), Tritz (83. Katsumoto), Moos, Colak, Krob

Tor: 1:0 Florian Bohnert (56.)

Zuschauer: 503

Schiedsrichter: Timo Wlodarczak (SRA: Patrick Haustein, Daniel Velten)

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

News in Bild und Text

module2015 tra instagram

Adidas

Framas

11teamsports

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016 | KontaktDatenschutzerklärung | Impressum