1. FC SaarbrückenDie Überraschung im Eröffnungsspiel der Regionalliga Südwest ist am Ende ausgeblieben: Die Mannschaft vom Horeb unterlag dem 1. FC Saarbrücken, Tabellenzweiter der vergangenen Saison, letztlich 1:3. Ein Ergebnis, was der gezeigten Leistung im Sportpark Husterhöhe durchaus entspricht.

„Wir sind nie zu unserem Spiel gekommen, das wir spielen wollten und Saarbrücken hat absolut eine Top-Leistung abgerufen", sah Trainer Patrick Fischer zwischen beiden Mannschaften einen „Klassenunterschied". Schließlich ist der FCS Meisterschaftsfavorit Nummer eins und trat vor 3.605 Zuschauern auch so auf. Die Saarländer seien zweifelsohne „in einer eigenen Liga", so Fischer im Videointerview nach Spielende.

Besonders in der Defensive präsentierten sich die Saarländer gut und agierten hochkonzentriert. Angriffe der „Klub“ wurden zumeist schon weit vor dem Tor abgewehrt. Lücken in der Hintermannschaft der Gäste gab es kaum. „Insgesamt muss man sagen, dass das Ergebnis in Ordnung geht. Saarbrücken war heute bärenstark", betonte auch David Becker im Videointerview. „Wir hatten uns zwar erhofft, dass wir besser in die Zweikämpfe kommen, dass wir länger die Null halten und das Spiel offen gestalten können, aber das war heute leider nicht so."

Bereits nach zwanzig Minuten ging der FCS durch ein Tor von Fabian Eisele in Führung. Zuvor hätte bereits Sebastian Jacob, der beste Akteur an diesem Abend, einen Treffer erzielen können, FKP-Torwart Benjamin Reitz reagierte nach etwas mehr als einer Viertelstunde jedoch glänzend (16.). Nachdem Timm Golley per Flachschuss von der Strafraumgrenze anschließend zunächst glücklos blieb (28.), war es Jacob, der noch vor der Pause durch einen perfekt platzierten Schuss aus halbrechter Position zum 2:0 traf (42.).

Im zweiten Durchgang blieben die Saarbrücker weiter spielbestimmend. Es dauerte dennoch bis zur 58. Minute, ehe Sebastian Jacob mit seinem zweiten Treffer für die Vorentscheidung sorgte (58.). Eine der besten Pirmasenser Angriffe konnte letztlich indes nicht zu Ende gespielt werden, da Dennis Krob nach einem guten Zuspiel im Abseits stand (71.). Und auch eine Hereingabe von Manuel Grünnagel auf Zugang Konstantinos Neofytos von der rechten Seite kam nicht an (77.). Der Ehrentreffer gelang Sekunden vor Spielende Marco Steil, der somit den 1:3-Endstand aus Pirmasenser Sicht herstellte (90.).

„Letztendlich ist Saarbrücken absolut der verdiente Sieger", lautete das Fazit von Patrick Fischer. „Sie haben die Räume super bespielt." Und auch die warmen Temperaturen hätten ihre Wirkung nicht verfehlt: „Wenn Saarbrücken im Rollen ist und wir nur hinterherlaufen ist das auch nochmal sehr belastend."

Das nächste Spiel bestreitet unsere Elf kommende Woche Samstag um 14 Uhr beim Aufsteiger FC Bayern Alzenau. „Ich denke, dass das ein Gegner auf Augenhöhe ist und da versuchen wir natürlich auch anders aufzutreten", blickte David Becker voraus.

FK Pirmasens: Reitz, Griess, Becker, Eichhorn (57. Neofytos), Hammann, Grünnagel, Steil, Krob (89. Diallo), Zimmer, Cissé, Bürger (80. Schuck)

1. FC Saarbrücken: Batz, Zellner, Golley (65. Mendler), Zeitz, Uaferro, Barylla, Perdedaj (78. Froese), Müller, Jacob, Jänicke, Eisele (73. Jurcher)

Tore: 0:1 Fabian Eisele (20.), 0:2 Sebastian Jacob (42.), 0:3 Sebastian Jacob (58.), 1:3 Marco Steil (90.)

Zuschauer: 3.506

Schiedsrichter: Robert Kempter (SRA: Jonas Brombacher, Jürgen Schätzle)

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

News in Bild und Text

module2015 tra instagram

Adidas

Framas

11teamsports

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016 | KontaktDatenschutzerklärung | Impressum