Regionalliga SüdwestNachdem der FC Bayern Alzenau im vergangenen Jahr in der Aufstiegsrelegation gegen unsere Mannschaft noch den Kürzeren zog, machten es die Unterfranken beim zweiten Mal besser und folgten vor wenigen Wochen unserem FKP in die Regionalliga.

Aufeinandertreffen im Aufstiegsspiel

In der Relegation im vergangen Jahr gastierten die Blau-Weißen am 31. Mai 2018 auf dem Nebenplatz des Städtischen Stadions am Prischoß, welches als Leichtathletikanlage Platz für etwa 5.000 Fans bietet. Vor 2.000 Zuschauenden legte die Tretter-Elf damals mit einem 0:0 den Grundstein für die im Heimspiel gegen den FC 08 Villingen gesicherte Rückkehr in die Viertklassigkeit und der Vizemeister der hessischen Oberliga verblieb in dieser und lieferte sich in der Spielzeit 2018/2019 einen spannenden Kampf um den Aufstieg.

Zwei Jahre Regionalliga und Erfolge in der Hessenliga

Wie der Name bereits verrät, liegt Alzenau - und damit auch der erfolgreichste Fußballverein der 18.000 Einwohner-Stadt - im Freistaat Bayern, genauer gesagt im unterfränkischen Landkreis Aschaffenburg. Aufgrund der räumlichen Nähe zum Bundesland Hessen wechselte der kleine FC Bayern bereits zur Saison 1992/1993 vom bayrischen zum hessischen Fußballverband und schaffte 2005 den Aufstieg in die dortige Oberliga. Nachdem der Klub bereits in den Spielzeiten 2009/2010 und 2011/2012 für jeweils ein Jahr in der Regionalliga spielte, verpflichtete man im Sommer 2016 den Ex-Bundesligaprofi Angelo Barletta als Cheftrainer, welcher den 1924 gegründeten FCB zu den beiden letzten Vizemeisterschaften führen konnte.

Erfolg in der Aufstiegsrelegation

In der vergangenen Saison dominierte der neu gegründete FC Gießen die Oberliga Hessen nach Belieben und sicherte sich bereits frühzeitig den Meistertitel und somit Direktaufstieg in die Regionalliga. Dahinter entwickelte sich ein regelrechter Kampf um den Relegationsplatz, welcher erst am letzten Spieltag entschieden wurde. Alzenau sicherte sich durch einen Punktgewinn im Gastspiel in Gießen den Titel des Vizemeisters mit nur einem Zähler Vorsprung auf den KSV Hessen Kassel. Und die konstanten Leistungen am Saisonende, mit denen man den Verfolger aus Nordhessen erfolgreich auf Distanz halten konnte, wiederholte der FCB diesmal auch in den beiden Relegationsspielen. In der ersten Partie mussten die Unterfranken in Völklingen ran und konnten zweimal einen Rückstand ausgleichen und sich ein 2:2-Remis sichern. Im Heimspiel empfing man im Anschluss die Stuttgarter Kickers und aufgrund der zwei erzielten Auswärtstreffer im Saarland reichte ein 1:1-Unentschieden zum Aufstieg.

Punktuelle Verstärkungen und Ziel Klassenverbleib

Der Großteil der Aufstiegsmannschaft blieb zusammen und der Klub verstärkt sein Team auf den zentralen Positionen mit regionalligaerfahrenen Spielern, beispielsweise Daniel Endres, der zuvor bei Kickers Offenbach das Tor hütete, oder Robert Schick, welcher vom FSV Frankfurt kommt. Auch Erfolgscoach Barletta hat seinen Vertrag vorzeitig bis Sommer 2020 verlängert und möchte mit seinem Team das große Ziel Klassenverbleib erreichen. Bereits am zweiten Spieltag darf unsere Mannschaft am Wochenende wieder in Alzenau antreten und wird dort sicherlich auf eine hoch motivierte Truppe treffen, schließlich feierte Alzenau in der ersten Partie einen Sieg beim FC 08 Homburg. Wir freuen uns auf die Begegnungen gegen den kleinen FC Bayern und ein spannendes Kräftemessen.

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

News in Bild und Text

module2015 tra instagram

Adidas

Framas

11teamsports

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016 | KontaktDatenschutzerklärung | Impressum