Kickers OffenbachKeine Tore, dafür aber ein spannendes Spiel bis in die letzte Minute sahen die 5.003 Zuschauer am Samstagnachmittag im Sparda-Bank-Hessen-Stadion. Unser FK Pirmasens trotze dem Top-Team der Regionalliga Südwest, Kickers Offenbach, am Ende einen Zähler ab.

Grund hierfür war eine engagierte und kämpferisch starke Leistung, welche die Blau-Weißen zeigten. Durch frühes Attackieren – häufig bereits an der Strafraumgrenze des OFC – gelang es unserer Mannschaft, die Angriffsbemühungen der Gastgeber häufig frühzeitig zu unterbinden. Hier und da landete ein überhasteter Pass der Kickers aufgrund des Pirmasenser Offensivspiels gar im Seitenaus. Zur Halbzeit quittierten die OFC-Fans die Leistung ihrer eigenen Elf mit lauten Pfiffen.

„Es war ein enges Spiel und wir haben es gut gemacht", resümierte der an diesem Nachmittag einmal mehr glänzend aufgelegte Benjamin Reitz im Videointerview. „Man merkt, die Stimmung in der Mannschaft ist viel besser, als am Anfang der Saison." Der 21-Jährige selbst hatte großen Anteil daran, dass sich unser FK Pirmasens einen Zähler sicherte. Mehrmals reagierte er bei Abschlüssen der Offenbacher gut. Andis Shala (11.), Nejmeddin Daghfous per abgefälschten Schuss (14.) oder Luigi Campagna aus der zweiten Reihe (65.) scheiterten allesamt am Pirmasenser Schlussmann. Zudem vergab Kevin Pezzoni (42.) völlig freistehend aus wenigen Metern - der Ball ging am Gehäuse vorbei – die beste Möglichkeit der Platzherren wenige Minuten vor dem Pausenpfiff.

Aber auch die Gäste hatten gute Chancen, in Führung zu gehen: Doch Philipp Schuck bekam nach 20 Minuten im Folge einer Hereingabe von Djibril Diallo den Ball nicht unter Kontrolle und Moritz Zimmer blieb im Anschluss an eine Ecke per Kopf glücklos (38.). Auch Manuel Grünnagel gelang nach dem Seitenwechsel per Weitschuss kein Tor (58.).

„Wir haben uns heute überragend präsentiert, unheimlich Zweikampfstark, unheimlich leidenschaftlich", war Trainer Patrick Fischer im Videointerview zufrieden und hatte auch ein Sonderlob für den erst vor wenigen Tagen verpflichteten Dennis Chessa übrig, der in der Startelf stand: „Er ist für uns sehr, sehr wichtig, weil er ein Spieler ist, der mal Ruhe reinbringt und mal etwas macht, was uns bisher gefehlt hat." Chessa selbst, der für viel Wirbel im Angriffsspiel gesorgt hatte, betonte im Videointerview: „Im Großen und Ganzen können wir zufrieden sein. Auf einem Punkt in Offenbach kann man aufbauen.“

Nach dem torlosen Remis in Hessen steht am kommenden Samstag nun das nächste Heimspiel in der Regionalliga Südwest an. Gegner wird die SV 07 Elversberg sein, die am Wochenende eine 2:3-Niederlage gegen den FC 08 Homburg kassierte, jedoch weiter auf dem dritten Tabellenplatz steht. Anpfiff ist um 14 Uhr.

Kickers Offenbach: Draband, Campagna, Vetter (67. Lemmer), Shala, Daghfous, Hecht-Zirpel, Pezzoni, Albrecht, Reinhard (46. Hartmann), Marcos, Lovric

FK Pirmasens: Reitz, Becker, Diallo (75. Neufang), Hammann, Grünnagel, Steil, Krob, Chessa, Zimmer, Cissé (88. Batke), Schuck (82. Neofytos)

Tore: Keine

Zuschauer: 5.003

Schiedsrichterin: Karoline Wacker (SRA: Tobias Eisele, Jochen Rottner)

 

Bild

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

News in Bild und Text

module2015 tra instagram

Adidas

Framas

11teamsports

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016 | KontaktDatenschutzerklärung | Impressum