FC Bayern AlzenauIm letzten Heimspiel vor der Winterpause hat sich unser FK Pirmasens am Samstagnachmittag drei Punkte gesichert. Vor 536 Zuschauern im Sportpark Husterhöhe siegten die Platzherren in einer umkämpften Partie letztlich 2:0.

„Wir haben verdient das Spiel gewonnen, weil wir einfach heute auch einen Tick galliger waren als Alzenau", sagte Trainer Patrick Fischer im Videointerview. Entscheidenden Anteil am Erfolg hatte David Becker, der mit seinem sehenswerten Tor in der 26. Minute die Weichen auf Sieg stellte. Mit Blick auf seinen unter Woche verlängerten Vertrag betonte Becker im Videointerview: „Es war mir eine Herzensangelegenheit, hier nochmal ein Jahr dranzuhängen. So kann es weitergehen."

Bis zum Treffer gab es auf beiden Seiten wenige Tormöglichkeiten. Die Defensiv-Reihen standen gut und ließen kaum Chancen für den Gegner zu. Lars Oeßwein hatte nach einer Viertelstunde die beste Gelegenheit, scheiterte per Weitschuss jedoch knapp. Auch nach der Pirmasenser Führung nahm Oeßwein mehrfach das Alzenauer Gehäuse ins Visier, blieb nach einem Eckstoß (36.) und wenig später im Zweikampf mit FCB-Torhüter Daniel Endres jedoch glücklos (37.). Bei Alzenau hatte Dren Hodja gegen Benjamin Reitz das Nachsehen (27.).

Im zweiten Durchgang wurde die Partie etwas hektischer. Nachdem Daniel Endres gegen Felix Bürger den Ball außerhalb des Strafraums mit der Hand spielte, zeigte Schiedsrichter Luigi Satriano die Rote Karte (54.). Atsushi Kikutani machte für Ersatztorwart Marvin Gärtner Platz.

Den zweiten Platzverweis – dieses Mal Gelb-Rot – sah dann Dominique Jourdan nach einem Foulspiel im Mittelfeld (66.). „In Überzahl meint man dann immer, dass es einfacher ist. Dies ist oft nicht der Fall", weiß Patrick Fischer. Von der Hektik anstecken ließen sich die Platzherren jedoch nicht: „Man muss fokussiert sein, auf die eigene Leistung auf dem Platz", was die Mannschaft wiederum "hervorragend umgesetzt" habe.

Es entwickelte sich eine umkämpfte Schlussphase, in welcher Benjamin Reitz zunächst gekonnt gegen Jihad Bouthakrit rettete (83.). Dann erzielte Salif Cissé im Anschluss an einen Konter den 2:0-Endstand (90.+1).

„Jetzt haben wir heute die drei Punkte geholt und wollen natürlich nächste Woche nachlegen und dann sind wir wieder ganz dick im Geschäft drin", so Becker bei der Vorschau auf das letzte Spiel des Kalenderjahres kommenden Samstag beim FC Gießen (14 Uhr). „Das wäre auch für die Winterpause extrem wichtig, auch für den Kopf."

FK Pirmasens: Reitz, Oeßwein, Sellentin (84. Hecker), Becker (78. Krob), Hammann, Steil, Chessa, Zimmer, Cissé, Bürger, Neofytos (88. Batke)

FC Bayern Alzenau: Endres, Calabrese, Ljubicic (71. Bouthakrit), Jourdan, Kikutani (54. Gärtner), Okyere, Hodja, Kalata, Auer, Cetin (46. Alessandro), Wilke

Tore: 1:0 David Becker (25.), 2:0 Salif Cissé (90.+1)

Zuschauer: 536

Schiedsrichter: Luigi Satriano (SRA: Marvin Maier, Tobias Bartschat)

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

News in Bild und Text

module2015 tra instagram

Adidas

Framas

11teamsports

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016 | KontaktDatenschutzerklärung | Impressum