DFBFür unsere A-Junioren steht am kommenden Samstag, 31. Juli, ein echtes Highlight an: In der ersten Runde des DFB-Pokals der Junioren empfängt der Klub-Nachwuchs um 11 Uhr die U19 des VfL Bochum im Sportpark Husterhöhe. Eine Partie, die Spannung verspricht.

Pokalbegegnung mit Geschichte

FK Pirmasens gegen VfL Bochum. Ein Duell, das nicht zum ersten Mal ausgelost wurde. Vor ziemlich genau 58 Jahren gastierte schon einmal der Verein aus dem Ruhrgebiet zum Pokalspiel am Horeb. Damals fand die Partie jedoch noch an der Zweibrücker Straße statt und gegenüber standen sich die Herrenteams der beiden Klubs. Am Ende gewann „die Klub“ die Begegnung  im Achtelfinale des DFB-Pokals mit 3:2 Toren – vielleicht ein gutes Omen für unsere A-Junioren.

Regionalliga gegen Bundesliga

Duellierten sich damals noch zwei Oberligisten über neunzig Minuten und etwas mehr, sind die Rollen vor dem U19-Pokalspiel auf dem Papier klarer verteilt. Der Nachwuchs des VfL Bochum tritt in der A-Junioren Bundesliga West an und beendete dort die Saison 2018/2019 auf dem sechsten Tabellenplatz hinter den Top-Klubs aus Dortmund, Gelsenkirchen, Köln, Leverkusen und Mönchengladbach. Im Westfalenpokal gewann das Team von U19-Cheftrainer Matthias Lust das Finale deutlich 5:0 gegen den TSC Eintracht Dortmund und qualifizierte sich somit für die erste Runde des DFB-Pokals der Junioren.

Unsere U19 spielt bekanntlich in der Regionalliga Südwest, der zweithöchsten Spielklasse der A-Junioren, und erreichte dort in der vergangenen Saison den siebten Rang in der Abschlusstabelle. Im Verbandspokal schafften die Jungs unter dem Trainerduo Florian Leidner und Mark Hoffmann den Finaleinzug und qualifizierten sich trotz einer Niederlage im Endspiel für den DFB-Pokal, da der siegreiche Mainz 05 Nachwuchs bereits aufgrund seiner guten Saisonleistung in der Bundesliga Süd für den Wettbewerb gesetzt war.

Holpriger Saisonstart

Beide Teams sind erst vor wenigen Wochen in die neue Saison gestartet und es fehlt nach dem Aufrücken des jüngeren Jahrgangs in den aktuellen Kader wohl noch etwas an der Feinjustierung. Der VfL hat bereits vier Spieltage in der Bundesliga absolviert und belegt nach zwei Siegen und zwei Niederlagen derzeit den siebten Tabellenplatz. Am vergangenen Wochenende feierten die Gäste einen 3:1-Heimsieg gegen den Aufsteiger Wuppertaler SV und haderten dabei etwas mit der Chancenverwertung. Am Samstag rechnen sich die Kicker aus der Rhein-Ruhr-Region gute Chancen aus und wollen im diesjährigen Pokalwettbewerb weiter kommen, als in der vergangenen Saison, als im Achtelfinale gegen den VfL Wolfsburg Endstation war.

Der Klub-Nachwuchs ist also auf jeden Fall gewarnt und braucht gegen den VfL auch ein wenig Glück auf seiner Seite. Nach einem durchwachsenen Start in die neue Regionalliga-Saison mit einem Auswärtspunkt gegen Aufsteiger Bretzenheim und einer 1:3-Heimniederlage gegen den SV Gonsenheim am vergangenen Samstag, warten unsere Jungs noch auf den ersten Sieg in der Liga. Mut macht jedoch die geglückte Pokal-Generalprobe am Mittwochabend. In der ersten Runde des SWFV-Verbandspokals setzten sich die Schützlinge von Coach Florian Leidner mit 6:1 gegen den Nachbarn SG Rieschweiler durch. Drei Tore erzielte dabei Alexander Zeitz – einer von sechs externen Zugängen im Kader.

Unsere jungen Kicker werden am Samstag gegen den Nachwuchs des VfL Bochum in jedem Fall alles geben und hoffen dabei auf die Unterstützung der Fans. Und vielleicht gelingt dann die Überraschung, so wie etwa zu Beginn des Jahrtausends. In der Spielzeit 2000/2001 schafften die A-Junioren unseres FKP im damaligen DFB-Jugend-Kicker-Pokal sogar den Finaleinzug. Pokalsieger wurde dann jedoch der VfB Stuttgart, der das Endspiel 5:1 für sich entschied.

 

Bild

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

News in Bild und Text

module2015 tra instagram

Adidas

Framas

11teamsports

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016 | KontaktDatenschutzerklärung | Impressum